Gesegnete Weihnachten

Gesegnete Weihachten meine tapferen Gefährten. Dieses Weihnachten ist für viele von uns ein besonderes Weihnachten. Das zweite Mal, dass wir Weihnachten anders zelebrieren, als wir es vielleicht gewohnt waren. Es fühlt sich auch so an, als wenn nochmal kurz die Welt heil sein darf, bevor der Wind sich Ende des Jahres dreht. Normalerweise wünsche ich uns zu Weihnachten natürlich Liebe, Frieden und Wärme –das ist die Bedeutung, die Weihnachten für mich hat. 

Natürlich wünsche ich uns das heute auch, aber vor allem wünsche ich uns, dass Hoffnung in uns keimen möge. Hoffnung auf einen Neubeginn, der große Chancen birgt. Jede Situation, und sei sie noch so hoffnungslos, hat zwei Medaillen. Die Frage ist, worauf richten wir unsere Aufmerksamkeit? 

Ich wünsche uns tiefes Vertrauen, vor allem in uns selbst, dass wir in der Lage sind, jede Situation zu meistern, egal welche kommen möge. Der Mensch ist zu unglaublichem fähig, wenn er muss. Wir werden das gut machen. Ich glaube an uns! <3 


Ich wünsche uns Verbundenheit, Menschlichkeit, vielleicht sogar eine neue Wahlfamilie, die aufeinander Acht gibt und sich die Hand reicht. Ich wünsche uns, dass wir uns nie wieder einsam sein fühlen. Gerade, inmitten von anderen Menschen. Stell dir vor, in jedem Dorf dieser Welt gibt es mindestens einen Menschen, der so fühlt wie du. 

Wir sind nicht alleine.
Wir können das Alte loslassen. 

Das Neue ist das, was wir gerufen haben. 

„Und jedem Neuanfang wohnt ein Zauber inne. 
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“ 
Hermann Hesse.