Umgebe dich nur mit Menschen die dich erheben und anfeuern…

Von einigen spirituellen Menschen wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Wut und fordernden Emotionen ein Hinweis darauf wären, dass etwas in mir noch unerlöst sei. 

Hm. Interessant. 

Ich glaube es gibt wirklich ein super FETTES Missverständnis. Wir glauben Liebe sei die Abwesenheit von all den negativen Emotionen, wie Wut, Neid, Eifersucht, Angst, doch genau das Gegenteil ist wahr. Liebe ist die SUMME aller dieser Emotionen und erst wenn ich verstehe und lerne beide Pole in mir sein lassen zu dürfen, wird daraus z.B. meine heilige Wut, die nicht mehr anklagt, sondern einsteht. 

—–

Da können wir noch so lange meditieren, der negative Pol gehört zu uns. Wenn ich aber so tue, als wenn er NICHT da sein darf, dann schnallt er mir immer wieder ungefragt, wie ein Wasserball den wir versuchen unter Wasser zu halten, in die Fresse und ich wundere mich, was dass denn jetzt soll.. 

Als ich vor 20 Jahren bei den Zeugen Jehovas ausgestiegen bin, war meine Festplatte gelöscht. Vor allem was meine negativen Emotionen betrifft. Wegtrainiert. Ich wusste weder was in der Politik in diesen 20 Jahren passiert ist, noch welche Musik gerade aktuell war, ganz zu schweigen, was ich für Bedürfnisse habe. Wut kannte ich nicht (mehr). 

Die Wut kam nach dem Ausstieg. Ganz langsam. Die ersten 15 Jahre nach meinem Ausstieg war ich in einer zerstörerischen Wut gegen die Zentrale der Zeugen Jehovas und Gott im Allgemeinen unterwegs. Ich wollte einfach nicht akzeptieren, dass ich meine Familie an dieses System verloren habe.  

Gebracht hat es mir nichts. Weder die Wut. Noch die Alkohol,-und Drogenexzesse. Meine damalige Beziehungsabhängigkeit hat es alles nur noch verschlimmert. Ich war voll im Opfer. 15 lange Jahre. 

Ich weiß sehr genau was es bedeutet, KEINE Wut empfinden zu können und wenn, dann GEGEN etwas.. Und ich erinnere mich auch an mein Bestreben, diese verdammte Wut in den Griff zu bekommen. 

Ich verstehe, dass man zunächst dem vertraut was man kennt und das sind nunmal leider nicht wir selbst. Sondern eher die Nachrichten, die Nachbarn, die Kollegen..  

Ohne meine Geschichte, würde ich wahrscheinlich jetzt nicht so entschlossen aufstehen, wie ich es tue. Für meinen höchsten Wert der “Verbundenheit”. 💞

—-

Wut hat eine 💥Wahnsinns-Energie, wenn ich lerne sie für mich zu nutzen. Genau die Energie, die es jetzt braucht, um alte und vertrackte Strukturen zu sprengen. Ich glaube nicht, dass das mit Wattebäuschen und Glitzer funktionieren wird.  

Wenn ich so zurück schaue, kann ich nicht erkennen, dass es meine heilige Wut war, die mich in die Scheisse geritten hat, sondern vielmehr mein freundliches und angepasstes Visägchen, obwohl es innerlich in mir brodelte. Es war nicht mein “auf den Tisch hauen”, der meine Misere, 15 Jahre lang aufrecht erhalten hat, sondern mein stilles und selbstzerstörerisches Selbstmitleid. 

Es wurde uns so dermaßen eingetrichtert, NICHT laut zu sein, NICHT aufzufallen, NICHT unfreundlich zu sein, NICHT in den Mittelpunkt zu stellen, dass wir es nun selbst VERTEIDIGEN?

Der Ausdruck von Wut ist nicht AUTOMATISCH ein Zeichen für eine unerlöste Sache.

Manchmal kann es auch sein, dass meine Wut in mir hochkommt, weil einer meiner heiligsten Werte verraten wurde, weil dieser Wert nach Ausdruck schreit. Diese Wut ist einstehend, erhebend, verbindend. Sie ist FÜR eine Sache und nicht GEGEN. Aber sie ist genauso laut, frech, impulsiv und aufgebracht. 

Und das ist gut. Das ist wichtig. 
Das bedeutet es, ein Mensch zu sein.  

Die größte Herausforderung unseres Menschseins 
ist es zu akzeptieren, dass wir Menschen sind. 

Uns, unser Menschsein zu vergeben und voll und ganz anzunehmen. 

🌟

—-

Ich möchte all diejenigen von Euch ermuntern, 
die sich vielleicht gerade auf ihren Weg machen, um ihre Stimme zu erheben und sorge vor den Reaktionen haben:  

🌟 “Ziehe meine Schuhe an, laufe meinen gesamten Weg und dann kannst du dir das Recht herausnehmen über mich zu urteilen.” Nimm es auf keinen Fall persönlich. Er/Sie meint nicht dich. Er/Sie kennt dich nicht. Er/Sie meint sich. 

🌟 Lasst dich BITTE von solchen Aussagen nicht ausbremsen und vor ALLEM stell dich nicht in Frage. Hinterfrage dich immer. Aber wenn du ehrlich und klar die Antwort für dich hast, dann erhebe dich und geh deinen Weg. Wenn du in dir die volle Power fühlst, dann gib Gas. 

Mit deiner Wut, mit deiner Freude, mit deiner derben Aussprache, mit deiner zarten Aussprache, mit deiner provozierenden Aussprache. Vollkommen scheiss egal. Hauptsache es ist ECHT. ES bist DU. Ungeschminkt. Authentisch. 

Es gibt sie, die Menschen hier draußen, 
die dich hören und sehen möchten.. 

Genauso wie du bist. 

Wir warten auf dich!