Du erkennst den Zustand einer Gesellschaft, an ihrer Art wie sie mit Kindern und Senioren umgeht..

Warum ist ein Mensch der Alt ist und vielleicht auch Alzheimer hat, weniger Wert als ein junger Mensch? Haben wir nicht diesen Menschen das zu verdanken, was wir heute haben? Warum behandeln wir demente oft wie Vollidioten, Produkte, die einfach nur nerven? 

Das macht mich so wütend. 
Sie haben so viel zu geben, wenn man ihnen zuhört. 

Und ich war erst vor allem sauer über die Pflegekräfte. 
Wie kann man so mit einem Menschen umgehen? 

Das war vor allem bevor ich mir selbst ein Bild davon gemacht hatte. Nachdem ich live erlebte, welchem Druck diese Menschen jeden Tag ausgesetzt waren, änderte ich meine Meinung – ohne es gut heißen zu müssen, entstand in mir zumindest Verständnis.

Da ist da der unglaublich große Part, den die Bürokratie einnimmt, um zu dokumentieren, ob man etwas gemacht hat. Ob es tatsächlich stattgefunden hat, steht da nicht. Dann ist da ein ständiger Personal-Mangel, weil sich niemand mehr die Hände schmutzig machen möchte und sie manchmal tagelang Doppelschichten machen. Natürlich ist das auch keine Fabrik, hier geht’s um Menschen. Um ältere Menschen, die natürlich jeden Tag anders ticken und andere Bedürfnisse haben und die vor allem nicht in den straffen Zeitplan einer Pflegestation passen. 

Vielleicht macht noch so ein Newcomer-Idealist wie ich es war unbezahlte Überstunden, um den Menschen die Zeit zu geben, die sie brauchen, aber würde ich das auch noch nach 20 Jahren machen, bei einem Vollzeit-Monatslohn von 1.400 Euro netto?  

Ein Leben in Würde bedeutet vor allem Zeit. Zeit, passt nicht zu Produktivität. Produktivität ist das was ein Seniorenheim leisten muss. Guter Personalschlüssel, zu Bewohneranzahl. So und so viel Betten, in so und so viel Zeit. Essenszeiten von 8-9, 12-13, 15-15,30, 17-18, 20h Klappe zu. Licht aus. 

Das ist menschliches Altern? 
Warum schauen wir hier einfach zu? 
Was wollen wir eigentlich für unsere Senioren? 

ALL das sind Auswirkungen und Resultate unserer bisherigen Politik, die eine Welt erschaffen und gefördert hat, die Produktivität als das höchste Gut einer Gesellschaft in all ihren Handlungen verankert hat und damit auch in unseren Köpfen und Herzen. 

Wenn wir wirklich etwas verändern wollen, braucht es jetzt eine ernstgemeinte Veränderung, die dem Volk wieder einer Stimme gibt. Die Menschen die jeden Tag damit zu tun haben, die müssen ein Mitenscheidungs-Recht erhalten. 

Sonst passiert immer wieder das Gleiche: 

Scheinbar gut gemeint.. 
.. ist noch lange nicht gut gemacht.